GAME CHANGER

Gibt es „neue Kunst“? – Worin kann „das Neue“ in Bezug auf die Arbeitsweise und das Endprodukt einer künstlerischen Arbeit bestehen? Die Ausstellung „GAME CHANGER“ präsentiert eine Vielfalt an individuellen Ansätzen, die sich dieser Ausgangsfrage annähern. Sei es durch Wiederverwendung von Ideen verschiedener Kunstepochen oder Referenzen zu ausgewählten KünstlerInnen. Andere Positionen folgen intuitiven Fragestellungen oder lassen sich von äußeren Zuständen oder Gegebenheiten inspirieren, um auf mögliches Neues zu stoßen.

TeilnehmerInnen – Studierende und AbsolventInnen der HGB sowie Gastbeiträge anderer deutscher Kunsthochschulen:
Anna Tishchenko, Alexandra Ellerbrock, Anna Raczynska, Clara Pötsch, Danny Wagner, David Schröder, Dirk Moll, Elisabeth Stiebritz, Erik Weiser, Etienne Dietzel, Hanna Kaminski, Jakob Limmer, Julia Hochbaum, Katrin Becker, Lenn Blaschke, Lucas Kaiser, Lukas Frese, Margarita Kalinovska, Markus Schmidt, Nico Curian, Noah Frese, Nori Blume, Paul Wilting, Philipp Stöckel, Siegfried Füreder, Simon Schäfer, Soojie Kang, Sophie Polheim & Henrik Rohde, Steve Braun, Victoria Welsh

verschoben auf Frühjahr 2021
Halle C01